Schneedrescher

Veröffentlicht auf von Anorak

Ich fühle mich so sehr in Sibirien wie selten zuvor: Überall liegt Schnee. Alles ist mit Eis bedeckt. Die Straßen und Fußwege sind spiegelglatt. Aber es stört niemanden.
Die Autofahrer lassen ihre Reifen so lange durchdrehen, bis die irgendwann mal auf der Eisdecke greifen oder sich auf den Asphalt durchgeschabt haben. Man fährt so rasant wie immer und die Fahrt in der Marschrutka den Leninprospekt hinunter kommt mir vor, wie in einer riesigen Bobbahn.
Aber auch die Fußgänger sind nicht aus der Ruhe bringen. Jahrelanges Training führte dazu, dass sie wie eh und je über die Straßen flanieren. Nur manche Passanten sehen jetzt in Ganzkörperpelzen und Fellmützen aus wie Chewbaccas. Die Frauen bringen es sogar zustande, dort mit ihren High-Heels, die allein schon lebensgefährlich genug aussehen, über das Eis zu tippeln, wo ich mit meinen Wanderstiefeln mit dem Gleichgewicht ringe.
Sehr schön ist auch, dass was man hier auf die Wege streut. Ich würde es eigentlich als Dreck bezeichnen, denn zu dem wird es, wenn man von draußen ein Gebäude betritt. Ich wurde aber von meinen russischen Mitbürgern belehrt, dass es sich dabei um feinen dunklen Sand handelt.

Mit Schneedreschern und LKWs wird der Kemerowoer Schnee nun eingesammelt, abtransportiert und an die armen, vom Klimawandel heimgesuchten, Skigebiete des Westens verkauft.    

Kommentiere diesen Post

Brigida 11/16/2008 16:43

hi! also zu highheels und schnee/eis kann ich nur sagen: das funktioniert super. ich habe selber schon die Erfahrung gemacht, denn im gegensatz zu flachen schuhen kann man die Hacken als eine art Eispickel nutzen und sich damit festbohren, was den halt ungemein erhöht. als mann wirst du diese Erfahrung vielleicht noch nicht gemacht haben ;) LG Brigida

ReFi 11/12/2008 15:25

ja wie Du schon sagst, viele Jahre Erfahrung mit Schnee und Eis, ;-)) bei uns bricht der Verkehr schon bei Regen zusammen, da wollen wir von Schnee gar nicht erst reden..LG Regina