Zieh dich warm an!

Veröffentlicht auf von Anorak

Kemerowo/Sibirien – Seit den letzten Tagen nähert sich die Quecksilbersäule dem Minusbereich. Gerade sind es luftige 1 bis 2°Celsius. Der erste Schnee kommt sicher auch blad, doch ich warte ironischerweise immer noch auf meinen Kühlschrank.

Abgesehen davon war gestern hier ein ganz besonderer Tag: Der Beginn der Heizperiode in Russland. Ich muss vielleicht kurz erklären, dass die meisten Wohnungen hier über Fernwärme beheizt werden, wenn sie denn über Heizkörper verfügen. Und eben diese Heizungen sind so lange kalt, bis von irgendwem entschieden wird, dass die Heizperiode beginnt. Wer das ist und was seine Kriterien sind, kann ich euch nicht sagen (Vielleicht drückt Wladimir Putin ja persönlich auf den entsprechenden Knopf). Geheizt wird dann zwar ab diesem Stichtag, doch bis die gemütliche Wärme in manchen Stadtteilen ankommt, kann schon etwas Zeit vergehen. Ob man es schon warm bei sich hat oder nicht, wird zum Gesprächsthema.

Schon in letzten Tagen gab es hier hin und wieder Überraschungen, wenn ich den Wasserhahn aufdrehte. Einmal kam rötliches und einmal nur kaltes Wasser raus. Wenn ich gewusst hätte, dass gerade die Fernwärmeleitungen vor meinem Block gewartet werden, hätte ich mich nicht weiter gewundert. Meine Heizung blieb jedoch weiterhin ein kalter Klotz aus Metall und es war mir unklar, wann sich das ändern würde. Zwei meiner Kollegen haben sich bereits erkältet und auch ich bekam in den letzten Tagen im wahren Sinne des Wortes oft kalte Füße. Schon allein deshalb hat sich meine teure Schafwoll-Thermounterwäsche hier mehr als bezahlt gemacht.

Abends nach der Arbeit betrete ich mit Vorfreude (schönste Freude) mein Zimmer, aber finde weder eine warme Heizung noch den ersehnten Kühlschrank vor. Die Nacht scheint kalt zu werden, denn der Himmel ist sternenklar. Vollmond. Erster Frost kündigt sich an. Gefroren hab ich aber zum Glück über Nacht noch nie. Am nächsten Morgen spring ich gleich nach dem Aufstehen ans Fenster und reiße den Vorhang auf. Keine Spur von Schnee und Eis – dafür merke ich auf einmal, dass meine Heizung warm ist. Die Freude ist groß, denn jetzt kann der Winter kommen!                

Kommentiere diesen Post

Maria Shamaeva 09/23/2008 15:52

Putin hat zum Glueck wenig mit der Heizung zu tun. Das einzige Kriterium ist das Wetter. Es muss einige Tage lang kälter als 8 Grad plus sein. Bei uns ist es ab heute warm. Und in Kuzbass gibt es generell keine Probleme mit der Heizung. Also einen schönen warmen Winter wünsche ich dir!

Doris 09/18/2008 22:11

Hallo, Du kannst mit Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad im Minusbereich rechnen, wenns hart kommt. Mein Mann hat 5 Jahre Rußland hinter sich, war allerdings vor dem Ural. Deine schafwollene Unterwäsche brauchst Du dann erst wirklich. Die Menschen, die dort leben, haben ihre eigenen Methoden zu Aufwärmen. Na denn, Nastarovje! Beste Grüße Doris

Anne 09/17/2008 17:48

Du Memme, der richtige Winter kommt doch erst im Januar... :D Naja, irgendwie hast du schon Glück, immerhin hast du ne Heizung und das ist doch bestimmt ein Luxusgut, oder?