Die "deutsche" Kneipe

Veröffentlicht auf von Anorak

Es ist Sonntagabend 22 Uhr und ich sitze wie am Samstag- und Freitagabend zuvor wieder in meinem Wohnheimzimmer. Der PC läuft – ICQ und Skype sind meine besten Freunde. Natürlich habe ich auch hier schon allerhand Leute kennengelernt, aber das Nachtleben in Kemerowo hat sich mir noch nicht erschlossen. Neben dem Kino in dem ich mit Geoffrey letzte Woche gewesen bin, scheint es einige Clubs zu geben. Aber ich bin mir sehr sicher, dass ich dort erstens astronomische Preise für alles zahlen muss, zweitens Musik anhören muss, die mir nicht gefällt und drittens danach ein Problem haben werde, Nachhause zu kommen bzw. danach in das Wohnheim reingelassen zu werden. Irgendwann werde ich dennoch mal in den Baraccuda-Club gehen, nur um mich vom Gegenteil überzeugen zu lassen. 

Leider arbeitet der reguläre Busverkehr hier nur bis 23 Uhr und das Wohnheim hat eine Sperrstunde – die ich allerdings nicht kenne. Es scheint mir auch sonst so, dass hier alles früher beginnt und dafür die Bordsteinkanten eher als bei uns hochgeklappt werden. Eine partywütige Erasmus-Clique findet man  ebenfalls nicht. Trotzdem kein Grund zum Jammern. Es gibt schließlich andere Anlässe, um abends unter Leute zu kommen. Einer dieser Events war der Deutsche Stammtisch des Goethe-Sprachenlernzentrums.

Ich habe den Aushang irgendwann mal in der Uni gelesen und festgestellt, dass sich die Kneipe, in dem alles stattfinden soll, direkt bei mir um die Ecke befindet. Also mache ich mich gegen 18 Uhr auf und kehre keine 100 Meter von meinem Wohnheim entfernt in der „Alles – Streck Bar“ ein.

Aha, eine typisch deutsche Kneipe also: Die Kleidung der Kellnerinnen erinnert an Trachtenmode, es hängen hier und da Geweihe, Felle und Deutschlandfahnen an den Wänden und auch sonst ist alles sehr gemütlich. Die Interpretation von deutscher Gemütlichkeit ging in der Streck-Bar sogar so weit, dass man über den Pissoirs Kopfploster angebracht hat. Ich kann mir nicht erklären zu welchem Zweck.

Ich finde die relativ große Gruppe schnell und merke, dass der deutsche Stammtisch gar nicht so deutsch ist, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Anstelle der von mir erwarteten Ingeneure, Taigaforscher und Auslandskorrespondenten, treffe ich vorwiegend Russinnen. Zusammen mit den beiden Goethe-Initiatoren sind wir die einzigen Deutschen. Was soll’s?! Die die da sind, sind meistens die Richtigen und so kommen wir schnell ins Gespräch, über Russland, Deutschland, Georgien, Autos und Sprache – meist auf Russisch, versteht sich.

Die Preise in der Bar haben mich dann jedoch wieder mal verblüfft. Ein Paulaner kostete trotz VIP-Rabatt von 20 Prozent immer noch stolze 3,30 Euro bzw. 120 Rubel. Für etwa 35 Euro kann man dagegen schon eine Bier-Flatrate bekommen und soviel trinken, bis man wirklich nicht mehr ohne Kopfstütze pinkeln gehen kann. Ich halte mich dagegen zurück und steige nach zwei Bier aus. Nach einem doch sehr gelungenen Abend mache ich mich auf den Heimweg. Es ist schon recht frisch draußen, aber der Weg nicht so weit. Zuhause schaue ich dann auf die Uhr. Es ist kurz nach zehn und somit noch sehr früh. Aber jetzt noch mal raus? Überhaupt, was soll der ganze Ausgehzwang und vor allem an einem Sonntag?

Kommentiere diesen Post

Chemnitzblogger 10/06/2008 20:35

Na das ist ja auf alle Fälle ein satter Auslandsaufschlag aufs Paulaner - wird vermutlich per Luftpost aus München eingeflogen. Und die Bierflatrate lohnt sich ja erst ab elf Bieren, das ist demnach nur was für Leute mit Chemnitzer Bierdiplom. Vielleicht solltest du doch mal das russische Bier für das Blog testen - wäre interessant was es da für Unterschiede gibt. Oder gibts in Sibirien kein heimisches Pils?

Sibirienseb 09/17/2008 08:24

Danke für die Nominierungen. Aber ehrlich gesagt kenne ich nicht mehr als 3 Blogs, die diesen Award noch nicht bekommen haben... also geb ich ihn lieber nicht weiter, sonst hat ihn bald jeder ;-)

patsy 09/16/2008 15:45

Ich habe dir heute auf meinem Blog einen Award verliehen, wenn du möchtest, kannst du ihn dir ja gerne holen kommen?! :o)

Anne 09/14/2008 22:21

Ausgehzwang zum Sonntag... Das haben sich heute auch meine potentiellen Gäste gedacht. Da verdiene ich vllt in der deutschen Bar in Russland mehr als hier?! Das solltest du mal herausfinden :o)

Allerliebste Grüße